KinderKunstAkademie – Modul 7 – MONOTYPIE

Die Monotypie (‚ein einziges Bild‘) ist die Verbindung aus Malerei, Grafik und Zeichnung. Nur – wie geht das denn?

Bei der Monotypie wird, ganz anders als üblich, nicht auf Leinwand oder Papier gemalt und gezeichnet, sondern die Farbe wird direkt auf Platten aufgetragen, die aus Glas, Igelit, Akryl oder Metall bestehen können. Direkt auf der Platte wird das Bild gemalt und wenn es fertig ist, kommt ein Blatt Papier (oder ganz viele) zum Einsatz! Man legt das Papier vorsichtig auf die Platte und macht einen (spiegelverkehrten) Abdruck vom gestaltenen Bild.

ABER es geht auch umgekehrt bzw. wilder, freier & experimenteller! Wir schaffen uns mittels Walzen einen ganz gleichmäßigen, bunten Plattenuntergrund, darauf legen wir Papier und mit unseren Fingern, Handflächen, Spachteln, weichen und harten Gegenständen ziehen wir Linien, schraffieren, machen Punkte auf die Ober- bzw Rückseite des Papiers uvm. und probieren so unterschiedlichste Gestaltungsarten in vielfacher Weise aus!

Es gibt Plexiglasplatten, Walzen, Druckfarbe, Werkzeuge und eure Ideen und Inspirationen!

INFO: Die Monotypie zählt nicht als Teilbereich der Druckgrafik, denn aufgrund der Herstellungsart sind Monotypien immer Originale!

Kursleitung: Carina Hausknecht
Dipl. Kunsttherapeutin
Künstlerin
Keramikerin

Für dieses Modul anmelden:

Name

Name des teilnehmenden Kindes

Alter des Kindes

E-Mail-Adresse

TelefonNummer

Kurs

Kursbeginn

Nachricht